Friedensgebet

Die Nachrichten über den Krieg in der Ukraine haben uns erschreckt. Wir erleben, wie brüchig und gefährdet der Friede sein kann. Was können wir den Kriegstreibern entgegensetzen?

Im Gebet können wir unsere Angst, unsere Sorgen und Bitten vor Gott bringen.
Unsere Kirchen sind seit vielen Jahren schon Tag für Tag geöffnet, um einen Raum für Stille und Gebet zu bieten.

Am Freitag, 25. Februar, laden wir um 18.00 Uhr zum Friedensgebet in die Stephanskirche nach Heuchlingen ein.

In der Stille, im Hören auf Gottes Wort und im gemeinsamen Gebet bitten wir Gott um Frieden in der Ukraine und in der ganzen Welt.